Bauerngasse 1 • 94405 Landau an der Isar • Tel.: 09951 2578

  • schloss-tannegg-1
  • schloss-tannegg-2
  • schloss-tannegg-3
  • schloss-tannegg-4
  • schloss-tannegg-9
  • schloss-tannegg-5
  • schloss-tannegg-6
  • schloss-tannegg-7
  • schloss-tannegg-8
  • schloss-tannegg-10
  • schloss-tannegg-11
  • schloss-tannegg-12
  • schloss-tannegg-13
  • schloss-tannegg-14

Lebenswerkstatt


Die Lebenswerkstatt bildet einen Bereich, in dem Beschäftigungsmaßnahmen mit geringfügigem Arbeitsanspruch durchgeführt werden. Dieser richtet sich nach Leistungsstärke des Bewohners in Bezug auf seine arbeitstherapeutische Fähigkeiten, im Besonderen der produktorientierten Leistungsmerkmale mit speziellen Grundanforderungen. Diese sind in den verschiedenen Wahrnehmungsbereiche und Körperfunktionen, wie z. B. Motorik, körperlicher Belastbarkeit, Gedächtnisleistung und Handlungsfähigkeit, sowie dem sozio-emotionalen Bereich angesiedelt.

Entsprechen die Leistungen nicht den Anforderungen für eine arbeitstherapeutische Maßnahme (z. B. Pünktlichkeit, Sorgfalt, Kooperation, Umgang mit Werkzeugen, fortgeschrittenes Lebensalter usw.) werden in Reflexionsgesprächen mit dem Bewohner Alternativen in der Lebenswerkstatt angeboten. Der Bewohner hat die Möglichkeit im Rahmen persönlicher Neigungen und Interessen neue Themen und Techniken auszuprobieren.
Das Beschäftigungsangebot bietet die Möglichkeit, Defizite auszugleichen und die Chance, neue Ressourcen zu erschließen und zu erweitern. Mit dem Angebot soll der Bewohner eine für ihn sinnvolle Tätigkeit finden, die mit Lebensfreude einhergeht. Das Interesse an sozialen Strukturen wird gefördert und ist die Basis der Lebenswerkstatt.

Bei Bedarf werden einfachere Tätigkeiten aus anderen arbeitstherapeutischen Gruppen übernommen und vermitteln somit dem Bewohner ein Gefühl der "Dazugehörigkeit",des "noch gebraucht werdens", "etwas Sinnvolles zu tun", "wertvoll zu sein".
Dies sind emotionale Themen, die das Eingebunden sein in die Gemeinschaft für den Bewohner trotz niedrigerer Leistungsfähigkeit wieder erfahrbar werden lassen und damit Selbstvertrauen und Selbstwert stärken.